Skip to content

Auf den Stoff­wech­sel abge­stimm­te Ernährung

Du bist, was Du isst!
Ernäh­rungs-bera­tung

Indi­vi­du­el­le Ernäh­rungs­plä­ne auf Grund­la­ge einer Stoffwechselanalyse

Ernäh­rungs­be­ra­tung in Hamburg

„Du bist, was Du isst!“ sagt ein Sprich­wort von Para­cel­sus und Hip­po­kra­tes von Kos for­der­te: „Lass die Nah­rung dei­ne Medi­zin sein und die Medi­zin dei­ne Nah­rung.“. Doch was ist gesun­de Ernäh­rung? Wel­che Lebens­mit­tel tun mir gut? 

Die­se Fra­ge stel­len sich Men­schen täg­lich – beson­ders ange­sichts des unglaub­li­chen Ange­bots an indus­tri­ell ver­ar­bei­te­ten und her­ge­stell­ten Nah­rungs­mit­teln. Zudem gibt es eine Viel­falt an ver­schie­dens­ten Ernäh­rungs­leh­ren, Rat­ge­bern und Bera­tungs­an­ge­bo­ten – zum Teil mit sehr wider­sprüch­li­chen Aus­sa­gen. Das ver­un­si­chert vie­le Ver­brau­cher, ganz gleich, ob sie sich ein­fach gesund ernäh­ren möch­ten, unter Nah­rungs­mit­tel-Unver­träg­lich­kei­ten lei­den oder gesund abneh­men möchten.

Ernäh­rungs­be­ra­tung Ham­burg: Rich­ti­ge Ernäh­rung ist die Grund­la­ge für Ihre Gesundheit

Das gleich Vor­ab – gesun­de Ernäh­rung muss nicht Ver­zicht auf Genuss bedeu­ten, ganz im Gegen­teil, vie­le mei­ner Pati­en­ten berich­ten, dass Sie durch die Ana­ly­se und Ernäh­rungs­be­ra­tung in mei­ner Pra­xis neue Lebens­mit­tel für sich ent­de­cken und neue Rezep­te aus­pro­bie­ren. »Du bist, was Du isst!« – Es ist wich­tig zu ver­ste­hen, dass unse­re Kör­per­zel­len nur dann gut funk­tio­nie­ren kön­nen, wenn Sie gut ernährt werden.

Dazu sind Makro­nähr­stof­fe wie Eiwei­ße, Fet­te und Koh­le­hy­dra­te nötig, aber auch Mikro­nähr­stof­fe wie Mine­ra­li­en, Spu­ren­ele­men­te und Vit­ami­ne. Im Ver­dau­ungs­trakt wer­den die Spei­sen ver­daut, also so weit auf­ge­schlos­sen, dass sie im Darm resor­biert wer­den kön­nen, um dann über den Blut­strom zu den Zel­len zu gelan­gen. Das ist der soge­nann­te Stoff­wech­sel: kör­per­frem­de Sub­stan­zen wer­den zu kör­per­ei­ge­nen gemacht. Das Steak wird viel­leicht zu einer Herz­mus­kel­zel­le oder einer Ner­ven­zel­le. Die­ser Pro­zess ist hoch­kom­plex und indi­vi­du­ell sehr ver­schie­den. Weil der Stoff­wech­sel so indi­vi­du­ell ist, wie jeder ein­zel­ne Mensch, kön­nen gut gemein­te, all­ge­mei­ne Rat­schlä­ge meis­tens nicht helfen.

Auch bei der Viel­falt an Diät­an­ge­bo­ten muss man schon ziem­lich viel Glück haben, um eine pas­sen­de Ernäh­rungs­form zu fin­den. Ver­schie­de­ne Metho­den ver­su­chen dem Rech­nung zu tra­gen: ayur­ve­di­sche Ernäh­rung, Meta­bo­lic-Typ­ing, Blut­grup­pen­di­ät und Ernäh­rung nach der 5‑Ele­men­te-Leh­re der TCM ver­su­chen die Men­schen in ver­schie­de­ne Grup­pen zu unter­tei­len, um eine pas­sen­de Ernäh­rung zu ermög­li­chen. Das geht in die rich­ti­ge Rich­tung, ist aber immer noch etwas schubladenhaft.

Die Stoff­wech­sel­ana­ly­se ist der Schlüs­sel zum Erfolg

Ernäh­rungs­be­ra­tung Ham­burg: Ernäh­rungs­coa­ching wird von vie­len Bera­tern ange­bo­ten. Der Vor­teil, den ich als Heil­prak­ti­ker habe, ist, dass ich Blut unter­su­chen kann, um eine indi­vi­du­el­le Stoff­wech­sel­ana­ly­se zu erstel­len. Ein Öko­tro­pho­lo­ge, Ernäh­rungs­coach oder Ernäh­rungs­be­ra­ter, der nicht Arzt oder Heil­prak­ti­ker ist, darf das nicht. Die Grund­la­ge mei­ner Ernäh­rungs­be­ra­tung ist ein aus­führ­li­ches Gespräch zu ihren Ernäh­rungs­ge­wohn­hei­ten, Unver­träg­lich­kei­ten, mög­li­chen Erkran­kun­gen, ihrem Tages­ab­lauf und zu Ihren Wün­schen und Zielen.

Um fest­zu­stel­len, wie Ihr Stoff­wech­sel funk­tio­niert und wel­che Nah­rungs­mit­tel zu ihrem Stoff­wech­sel pas­sen, mache ich eine umfas­sen­de Stoff­wech­sel­ana­ly­se mit 44 Labor-Para­me­tern. Neben einem gro­ßen Blut­bild unter­su­che ich den Fett‑, Zucker- und Mus­kel­stoff­wech­sel, die Mine­ra­li­en, die Funk­ti­on der Schild­drü­se, der Leber, der Nie­re und vie­le wei­te­re Para­me­ter, wie bei­spiels­wei­se den Vitamin-D-Spiegel.

Da die Waa­ge nicht ver­rät, wie Ihr Kör­per zusam­men­ge­setzt ist, nut­ze ich zur Ernäh­rungs­be­ra­tung Ham­burg die Bio-Impe­danz-Ana­ly­se. Mit die­sem Mess­ver­fah­ren kann ich ihren Kör­per­fett­ge­halt bestim­men, den Was­ser­an­teil, die Mus­kel­mas­se und die Akti­vi­tät des Stoff­wech­sels. Auf Grund­la­ge all die­sen Infor­ma­tio­nen erstel­le ich dann Ihren indi­vi­du­el­len Ernäh­rungs­plan, den ich Ihnen etwa eine Woche nach dem ers­ten Ter­min gemein­sam mit den Labor­er­geb­nis­sen erkläre.

Damit Sie auch bei der Umset­zung Unter­stüt­zung haben, ver­ein­ba­re ich mit Ihnen im Abstand von acht bis zehn Wochen noch einen Fol­ge­ter­min, um zu sehen, wie gut Sie die neue Ernäh­rung in den All­tag inte­grie­ren kön­nen. Bei die­sem Ter­min erstel­le ich eine wei­te­re Bio-Impe­danz-Ana­ly­se, um sicht­bar zu machen, in wel­cher Wei­se sich die Zusam­men­set­zung Ihres Kör­pers ver­än­dert hat.

Pho­to by Broo­ke Lark on Unsplash